Sneaker Fakten
Pflege
Styling Tipps
Instagram

Neues aus dem Blog

Unter einem Sneaker versteht man Schuhe, die im Alltag getragen werden können und sportlich aussehen. Sneaker haben durch die Gummisohle einen leichten Auftritt und sind durch Materialien wie Canvas absolut pflegeleicht.

Sneaker wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts von den Marken Keds und Converse All Star in den USA auf den Markt gebracht. Ursprünglich handelte es sich um maßgefertigte Kinderschuhe, welche sich bei Erwachsenen schnell größter Beliebtheit erfreuten. In den 1950 Jahren etablierte sich der Begriff Sneaker, was nichts Anderes als schleichen bedeutet, denn im Gegensatz zum damals häufig getragenen Lederschuh hört man die Sneakers so gut wie gar nicht. Nachdem James Dean sich in den pflegeleichten Schuhen ablichten ließ, wurden die Sneakers zur bevorzugten Fußbekleidung der „Turnschuhgeneration“.

Im deutschsprachigen Raum etablierte sich der Begriff Sneaker erst in den späten 90er Jahren, vorher sagte man Sportschuh oder Turnschuhe. Heute bezeichnet man Schuhe die ausschließlich zum Sport getragen werden als Sport- oder Turnschuhe. Mit Sneaker meint man Schuhe, die man im alltäglichen Leben trägt und die optisch sportlich gestaltet sind.

Sneaker werden in einem Schaftschnitt gefertigt, man bezeichnet diesen als Oxfordschnitt. Die Sohle, die eine gute Dämpfung bewirkt, besteht aus mehreren unterschiedlichen Schichten Kunststoff und wird als Sandwichboden bezeichnet. Der eingearbeitete Keilabsatz bewirkt ein besseres Schuhklima, vermindert Schwitzen und schont dabei die Innensohle. Die Laufsohle erinnert an einen klassischen Sportschuh mit weniger ausgeprägtem Profil, aber dennoch aus Gummi. Der Schaft eines Sneakers besteht aus Materialien wie Canvas, Leder oder Kunstfasern. Ursprünglich waren Schaft und Sohle weiß, mit auffällig dargestelltem Emblem des Herstellers. Heute sind Sneaker von günstig bis hochpreisig in sämtlichen Farben, Formen und mit Mustern erhältlich.

Sneaker werden mittlerweile von allen Gesellschaftsschichten und allen Altersgruppen getragen. Viel in der Freizeit, aber auch im Job können Sneaker zum Anzug getragen werden. Ein Sneaker ist inzwischen zu einem Statussymbol geworden, selbst Messen bei denen sich alles um Sneaker dreht sind keine Seltenheit. Einige Modelle werden nur in sehr geringer Stückzahl produziert und Sammler bezahlen ein kleines Vermögen um genau diese Modelle in ihrer Sammlung aufzunehmen.